Erinnerungen 

Regenbogenbrücke & Trennungen 

Hier ist der Platz für diejenigen unserer Hunde, die in unserem Herzen leben. Einige sind über die Regenbogenbrücke gegangen – von anderen mussten wir uns nur räumlich trennen. 

In Gedanken seid ihr immer bei uns und wir werden Euch nie vergessen!

Giana vom Elfengarten
(gest. 2012)

Nachdem ich schon immer Tiere (Pferde, Hund und Katz) hatte, erfüllte ich mir mit Giana einen langersehnten Traum: EINE DEUTSCHE DOGGE.

Von Ihrem Charakter und Ihrem bestechenden, edlen Aussehen, sowie Ihrer bedingungslosen Liebe zum Menschen und absoluten Kinderfreundlichkeit her entsprach diese Rasse und besonders Giana meiner Vorstellung eines idealen Familienhundes.

Wie sich herausstellte, war dies die beste Entscheidung die ich treffen konnte.

Giana war meine erste Dogge. Sie war extrem ruhig und brauchte trotz Ihrer Größe nur wenig Platz. Sie liebte Ihre Spaziergänge und war zu jedermann freundlich. 

Giana - du warst die Beste!  R.I.P.

Elliot (Elrico) vom Elbsand 
(02.02.2009 – 04.09.2014)

Elliot starb leider an einer Vergiftung und wir konnten ihm trotz aller Versuche nicht mehr helfen.

Kleiner, großer Elliot! Du bleibst immer in unseren Herzen! Du lebst in Deinen Kindern weiter! Die Zeit mit Dir war wunderschön aber viel zu kurz! Komm gut über die Regenbogenbrücke und grüße dort alle Tiere von uns!

Hera Cäcilia von der Domaine Hohlenfels 
(lebt nicht mehr bei uns)

Unsere Zuchthündin Hera lebt seit 2016 bei einer anderen Familie, wo sie gut umsorgt wird und glücklich ist. 

Es kam bei uns leider zu Spannungen im Rudel und so ist es für alle das Beste – auch wenn es für uns eine schwere Entscheidung war. Das Wissen wie glücklich ihre neuen Besitzer mit ihr sind ist dabei eine große Hilfe. 

Hera ist trotz ihres hohen Alters immer noch fit, und bei Ausstellungen in der "Seniorenklasse" ganz vorne mit dabei. - Hoffentlich noch sehr lange! 

Hera ist im Januar unverhofft aber ganz schnell

verstorben! Run Free kleiner großer Engel!

DSCN0610.JPG

Bell-Fleur

Unsere geliebte Bell-Fleur mussten wir im März 2018 schweren Herzens nach kurzer aber extremer Krankheit gehen lassen.

Sie schenkte uns einen Wunderbaren  Wurf in ihren Hundeleben, war stets  freundlich und passte auf Mensch und Tier auf. Sie liebte Ihren King der extrem unter ihren Tot litt.Er wollte nicht mehr alleine bleiben und weinte Tag und Nacht. Nur wenn er alleine bei uns sein durfte beruhigte er sich. Da wir aber mehrere Tiere haben ging es nicht! Nach einigen hin und her überlegen durfte er nunHeras platz einnehmen! Er ist nun wirklich ein King und genießt das Leben als Einzelhund sehr! 

DSCF5003 2.JPG